Beitritt zum Bürgerverein Rahlstedt e.V.

 

Wir werden oft gefragt, warum jemand Mitglied im Bürgerverein Rahlstedt werden soll. Die Frage lässt sich leicht beantworten: die Ehrenamtlichen des Bürgervereins setzen sich für ihren und Ihren Stadtteil ein, um ihn noch lebens- und liebenswerter zu machen.

Stadtteilarchiv, Kino, Wandsebrücke, Kinder-Schreibwettbewerb (RaKiLi), Wandsewanderweg, Radwege, Wandseterrassen und Stadtteilmuseum sind nur einige der Punkte, die auf unserer TO-DO-Liste stehen.

Das alles kostet Geld und Kraft. Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie unsere Arbeit finanziell. Wenn Sie sich zudem auch noch aktiv beteiligen, freut uns das umso mehr.

Der Bürgerverein verbessert die Lebensqualität unseres Stadtteils. Dies leisten wir nicht nur für andere. Die Freizeit für das Gemeinwohl einzusetzen, ergänzt das persönliche Wohlbefinden. Man muss nicht immer nach dem Staat rufen. Wir sind überzeugt, dass wir in vielen Fällen die Bedürfnisse der Gesellschaft besser erkennen und schneller umsetzen können. Kommen Sie zu uns und probieren Sie es aus.

Aber der Bürgerverein bietet für den Beitrag eine Reihe von finanziellen Vorteilen, die Ihnen sofort zu Gute kommen.

Mitglieder des Bürgerverein Rahlstedt e.V.

  • erhalten den „Rahlstedter“ viermal im Jahr frei Haus;
  • bezahlen in dem gemeinsam mit dem KulturWerk und dem Kulturverein betriebenen Kino verminderten Eintritt von 3,- Euro, statt 5,- Euro für Nichtmitglieder;
  • erhalten bei den Tages-Busausfahrten der Seniorengemeinschaft Rahlstedt eine Erstattung von 2,- Euro;
  • zahlen bei Veranstaltungen im Bürgerhaus in Meiendorf (BiM) den Eintritt für Mitglieder.
  • zahlen grundsätzlich bei Sonderveranstaltungen des Freizeitkreises DU UND ICH einen geringeren Beitrag (der Besuch des Botanischen Sondergartens war für Mitglieder sogar kostenlos).

Sie sehen, die Mitgliedschaft im Bürgerverein dient nicht nur einem guten Zweck, Sie sparen auch Geld. Die Beitrittserklärung zum Bürgerverein Rahlstedt können Sie hier im PDF-Formatherunterladen.

 

BEITRITTSERKLÄRUNG