Die neue Leitung freut sich auf die neuen Aufgaben und den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern

Das Bürgerhaus in Meiendorf hat seit dem 01.01.2017 eine neue Leitung. Nachdem das langjährige Team Susanne Werner und Michael Goeschen zum Ende des Jahres 2016 in den Ruhestand gegangen ist, finden die Meiendorferinnen und Meiendorfer seit Beginn des Jahres zwei neue Gesichter im BiM.

Johanna Wippermann führt als Geschäftsführerin und Martina Quast als stellvertretende Geschäftsführerin das Bürgerhaus. Frau Wippermann hat zuvor als Referentin bei einem großen Förderverein eines Museums für zeitgenössische Kunst in Frankfurt gearbeitet, stammt jedoch ursprünglich aus Schleswig-Holstein. Nach dem Studium der Kultur- und Kunstwissenschaft in Bremen und Amsterdam folgten beruflichen Stationen im Rheinland und einer Ausbildung zur Mediatorin in Köln. Frau Quast stammt aus dem Alten Land, südlich von Hamburg. In Kiel und Vitoria Gasteiz, Spanien, studierte sie Volkskunde, Spanisch und Pädagogik. Nach der Tätigkeit im Kulturamt der Stadt Kiel zog es sie beruflich nach Hamburg. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg und bei einer großen Konzertproduktionsfirma war sie im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marketing tätig. Beide freuen sich sehr auf die neuen Aufgaben. „Wir haben schon viele Meiendorfer und Meiendorferinnen kennengelernt und freuen uns auf die vielfältige Arbeit hier im Stadtteil,“ sagt Geschäftsführerin Johanna Wippermann. „Das BIM ist gut verankert im Sozialraum und über Meiendorf hinweg bekannt. Wir freuen uns auf ein spannendes Programm in diesem Jahr, möchten aber auch einige neue Projekte verwirklichen und das BiM weiterhin als ein Ort der kulturellen Bildung zu stärken. Dafür möchten wir unser Angebot sanft verjüngen und vermehrt Berufstätige und Eltern mit Kindern als Zielgruppe erschließen. Ein Schwerpunkt sollen dabei auch künstlerische Projekte und Ausstellungen sein.“

Geschäftsführerin Johanna Wippermann und stellvertretende Geschäftsführerin Martina Quast vor dem Kulturzentrum Bürgerhaus in Meiendorf – Foto: Stefanie Prenk

 

Das BiM lebt sehr vom Ehrenamt der Bürgerinnen und Bürger. Wer sich engagieren möchte oder Anregungen und Wünsche zum Programm hat, kann sich jederzeit gerne an das neue Team wenden. Die Sprechstunde findet montags bis freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr statt, außerdem ist das BiM über der Telefonnummer 040 – 678 91 22 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.