Aktuelles aus Rahlstedt - Kurz notiert

Offenbar sind Lichtmasten und Fahrradbügel in der Schweriner Straße besonders gefährdet. Bereits im Dezember hatten wir von einem beschädigten Mast berichtet, der knapp drei Wochen später ersetzt wurde. Das war bereits das zweite Mal.

Nun sind uns verbogene Fahrradbügel und Schutzgitter für Bäume in der Schweriner Straße aufgefallen. Um diese massiven Gitter zu verbiegen und Schraubenköpfe abplatzen zu lassen bedarf es erheblicher Kraft. Das legt den Verdacht nahe, das die Schäden von Lieferfahrzeugen verursacht wurden.

Das die Geschäfte in der Straße beliefert werden müssen, steht außer Frage. Aber augenscheinlich sind die LKWs zu groß, um in der engen Straße zu rangieren. Darüber sollte die Verwaltung einmal nachdenken. Denn die verbogenen Gitter sind kein schönes Bild in Rahlstedts Fußgängerzone.

Photos: J.-R, Wulff

 

 

Neben den historischen roten Ortsteilschildern gibt es noch die offiziellen Stadtteilschilder der Stadt. Während für die roten Schilder eine Patenschaftsvereinbarung mit dem Bezirksamt angestrebt wird, obliegt die Pflege der weißen Schilder dem Bezirk.

Das hindert den Arbeitskreis RAHLSTEDT des Bürgervereins aber nicht, mal eben selbst Hand anzulegen. So geschehen an der Tonndorfer Hauptstraße Ecke Auerhahnweg. Das Schild wurde von seinem Betonschleier und Resten von Aufklebern befreit, sowie wieder aufgerichtet. Denn schließlich sollen die Besucher ja wissen, wann sie Hamburgs schönsten Stadtteil betreten.

Photos: J.-R. Wulff